Knäkker Tomate – Oregano

Die perfekt ausgewogene Geschmacksmischung zaubert ein wunderbares Stückchen „Italia“ in den Mund! Wer Pizza mag, wird diese Knäkker lieben.

Als „Saison-Zuckerl“ von ca. Mitte Mai bis Mitte Oktober erhältlich.

Die Tomate (Solanum lycopersicum) stammt ursprünglich aus Mexiko und kam mit Kolumbus nach Europa, wo sie allerdings ca. 300 Jahre nur als Zierpflanze in vornehmen Gärten blühte und reifte. Man nannte sie bei ihrem mexikanischen Namen „tomatl“ (bedeutet stinkender Geruch) Dass man die roten Früchte auch essen konnte, fand man erst Anfang des 18. Jahrhunderts heraus.

Oregano (Origanum vulgare) oder Dost ist eines der wichtigsten mediterranen Kräuter. Da seine Bedeutung als Gewürz- und Heilkraut seit dem 17. Jahrhundert zunahm, ist er heute in ganz Mitteleuropa, Nordamerika sowie in einigen Ländern Vorderasiens anzutreffen. Aufgrund seines aromatisch-herben Geschmacks ist Oregano, ähnlich wie Basilikum und Thymian, unverzichtbar in der mediterranen Küche.

In den  Mund springen lassen und Sommersüden einfangen! É perfetto!

real food – real life

Was da drin ist!

Tomaten*, Sonnenblumenkerne*, Leinsamen gold*, Tomatenmark*, Zwiebel*, Agavendicksaft*, Steinsalz unjodiert, Oregano*, Gewürze*.

… und sonst nix!

* aus biologischer Landwirtschaft

Wie das wirkt!

Tomaten sind reich an Vitamin C, zudem enthalten sie Biele B-Vitamine sowie Pantpthensäure und Niacin.
Einer der wichtigsten Stoffe der Tomate ist das Lycopin, ein Carotinoid, welches freie Radikale neutralisiert. Es schützt vor allem die Haut vor Zellveränderungen durch UV-Strahlung und kann durch seine Wirkung einige Krebsarten hemmen. sie kann Bluthochdruck und somit das Risiko von Herz-Kreislauf Erkarankungen senken.

Oregano war bereits in der Antike und im Mittelalter als Kraut mit großer Heilkraft bekannt. Oregano wurde eingesetzt, um schmerzhafte Hämorrhoiden zu behandeln. In der Frauenheilkunde kam das Heilkraut zum Einsatz, um die Geburt einzuleiten. Heute findet Oregano dahingegen Verwendung bei Problemen im Magen- und Darmtrakt. Die Gerb- und Bitterstoffe im Oregano haben eine entkrampfende Wirkung, helfen demnach bei Magen- und/oder Darmkrämpfen genau so wie bei Blähungen. Er wirkt antibakteriell, verdauungsfördernd, hustenlösend, pilzhemmend und antioxidativ.

Juhuuu!

Auf den Geschmack gekommen?

… dann einfach bei CasaSu die Wünsche deponieren und schon bald fliegen die Knäkker in den Mund!